TREPPE STREICHEN MIT KREIDEFARBE - TIPPS UND TRICKS



Meine Treppe zu streichen habe ich mir seit mehreren Jahren fest vorgenommen. Jedes Jahr kurz vor Weihnachten freue ich darauf, ein paar Tage frei zu haben und diese Aufgabe zu bewältigen. Und jedes Jahr an Neujahr stelle ich fest, dass es wieder nichts geworden ist.


Unsere Treppe haben wir beim Einzug vor vierzehn Jahren in einem mutigen Rotton lackiert. Weil weiß ja jeder hat und wir unbedingt etwas anderes wollten. Eine Weile fühlten wir uns innovativ, dann war es okay und seit ein paar Jahren nervt mich die Farbe.


(Das wunderschöne Portrait in dem Rahmen hat mein Mann heimlich dorthinein gehängt. Ich schwöre, es ist zur Faschingszeit aufgenommen worden!)


Aber bisher fehlte eben die Zeit für ein so großes Projekt.



Eine Treppe zu streichen, ist eben nicht einfach mal so nebenbei gemacht. Als wir damals renovierten, hat mein Vater die Treppe vom Teppich befreit, den Kleber entfernt, sie abgeschliffen und mehrmals lackiert. Er war mehrere Wochen damit beschäftigt.

Mit Kreidefarbe wiederum sollte das ganze doch in viel schnellerer Zeit zu bewältigen sein. Das gute an Kreidefarbe ist ja, dass mühsames Schleifen entfällt (es reicht ein leichtes Anschleifen), die Farbe wasserlöslich ist, das heißt Patzer oder Flecken sind schnell zu entfernen. Nichts riecht, es trocknet fix und ist nach kurzer Zeit überstreichbar.


Mit Schleifpapier habe ich also die Treppe leicht angeschliffen. Ich streiche sie nur dort, wo sie auch jetzt gestrichen ist, die Stufen bleiben Holz. Da meine Treppe schon lackiert ist, gehe ich nicht das Risiko ein, dass das Holz noch durchblutet. Sollte eure Treppe roh sein, besteht das Risiko, ihr solltet dann auf alle Fälle mit einer Grundierung vorarbeiten.


Das Abkleben ist eigentlich die mühsamste Aufgabe und sollte sorgfältig gemacht werden. Ich benutze Frog Tape, damit mache ich immer die besten Erfahrungen.



Ich habe mich für Kreidefarbe von Painting the Past in Eggshell Qualität entschieden, weil sie sehr haltbar ist und die Versiegelung gleich in sich trägt. Ich hatte meinen Kamin damit gestrichen und auch die Türen im Untergeschoss. Der Farbton Historical White ist ein warmes Weiß.


Eigentlich wollte ich mit einer kleinen Farbrolle arbeiten, aber ich stelle immer wieder fest, dass ich eher der Pinseltyp bin. Ich streiche einfach lieber damit. Also habe ich einen Kompromiss gemacht: Ich habe mit dem Pinsel vorgestrichen und nach jeder Stufe mit der Rolle die Farbe noch ein wenig gleichmäßiger verteilt. Also erst Pinsel, abschließend mit der Rolle.



Erste Ergebnisse.




Nun muss ich noch die kleinen Löcher verspachteln, an denen früher der Teppich befestigt war. Auf dem dunkelroten Lack sind sie gar nicht aufgefallen, bei der weißen schauen sie so hervor, dass ich leider nicht darum herum komme.



Mit Holzfüller fülle ich jedes Loch vorsichtig auf und schleife es nach dem Trocknen glatt.

Nach der zweiten Schicht Kreidefarbe sieht die Treppe nun aus:



Und nach der dritten Schicht:



Noch nicht ganz perfekt, also noch eine weitere. Dann das Klebeband im noch feuchten Zustand vorsichtig abziehen. Und hier kommt der Fail. Wieder einmal wird es kompliziert. Warum habe ich nicht aus den Erfahrungen beim Streichen meines Kamins gelernt? Denn genau das Gleiche passiert jetzt: Die Farbe hat einen Film gebildet und ist so sehr mit dem Klebeband verschmolzen, dass man, wenn man nicht aufpasst, das Klebeband mitsamt der Farbe auf der Treppe wie eine Folie wieder abzieht!

Die einzige Möglichkeit, dies zu umgehen ist, mit einem Cuttermesser die Kante zwischen Farbe und Klebeband vorsichtig zu lösen.


Dies ist ein unendlich mühsamer und zeitraubender Schritt, der auch nicht immer das beste Ergebnis liefert. Man kann mit dem Cutter einfach keine vernünftige Gerade schneiden. Online habe ich den Hinweis gefunden, das Klebeband zwischen den einzelnen Farbschichten immer wieder abzuziehen, damit sich die Farbe nicht mit dem Band fest verbinden kann. Das ist bei einer riesigen Treppe natürlich vollkommen utopisch.


Das Ergebnis an den Wangen der Treppe ist am Ende überhaupt nicht schön geworden. Es gibt keine schöne Farblinie und auch die alte rote Farbe, die damals an der einen oder anderen Stelle auf das Holz gelangt ist, ist zum Teil sichtbar.



Ich bin nicht immer Perfektionist - aber ich habe mir so viel Zeit und Mühe mit der Treppe gemacht, dass ich hier leider noch nacharbeiten muss.



Eine Lösung muss her. Das Beste, was mir einfällt, ist den Stufen rechts und links mit jeweils ein paar Millimeter Farbe einen Rand zu geben, um die Lackreste und die unschönen Kanten zu überdecken. Dabei klebe ich das Klebeband jeweils ca. 5 mm von den Rändern entfernt auf und fülle die Kanten komplett mit Farbe auf. Das Klebeband ziehe ich danach direkt ab.



So erhält jede Stufe einen kleinen Farbrand, das Chaos aber verschwindet und das Ergebnis kann sich jetzt sehen lassen. Mühsam, aber nötig, wie ich finde.



Das mache ich auf jeder Stufe und am Ende bin ich tatsächlich sehr glücklich mit dem Ergebnis.

Jetzt sind die Übergänge perfekt, das ganze Treppenhaus ist heller und offener geworden und das Holz der Stufen sieht in Verbindung mit Weiß wunderschön aus.





Ich habe für das ganze Projekt mit vier Schichten Farbe eine Dose Farbe gebraucht. Selbst bei einem Dosenpreis von 36 Euro ist das ein gutes Ergebnis, finde ich. 1,5 Rollen Klebeband, einen Pinsel, eine Lackrolle. Für ca. 60 Euro die Treppe neu streichen? Check!



Bevor ich jemanden damit beauftrage und unendlich viel Geld dafür bezahle, mache ich es selber, auch wenn es eben nicht ganz perfekt ist. Ich bin glücklich mit dem Ergebnis und habe trotz der erneuten Abklebeaktion auch nicht so viel Zeit gebraucht wie befürchtet. Ich denke, es waren insgesamt ungefähr 10 Stunden Arbeit.



Nun werden noch die Wände neu gestrichen und bekommen eine Art Täfelung, wie ich sie auch hier und hier schon einmal gemacht habe. Die Bilderrahmen werden neu arrangiert und auch eine neue Lampe wird angebracht.


Und dann ist der Treppenaufgang nach oben fertig. Nach so vielen Jahren des Aufschubs habe ich es endlich geschafft und ich freue mich täglich darüber!






Hallo, ich freue mich über deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Updates!

  • Schwarz Instagram Icon
  • YouTube
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Facebook Icon