Sperrmüllfund der Woche

November 7, 2017

 

Lustige Geschichte. Wir kamen zurück von einem Ausflug in den Serengeti Park, müde und geschafft, als ich am Straßenrand ein Stapel Sperrmüll sah! Was das für mich bedeutet? Natürlich bremsen und nachsehen!
 

Dicke weiße Sitzwürfel, eine passende Sitzbank, ein Sofa, ein lackierter Tisch und ein IKEA Schubladenschrank. Und das Beste: Ich wusste, woher die Dinge kommen! Vor gar nicht langer Zeit hatte ich nämlich auf genau diesen Hockern gesessen. Im Fotostudio im Haus direkt dahinter. 

 

Offenbar hatten sie eine neue Einrichtung erhalten und ihre alte entsorgt. Umso schöner, wenn man weiß, woher die Dinge kommen, oder? 

 

Schwierig gestaltete sich allerdings der Transport. Das Auto war mit vier Personen nämlich schon voll. Mein Sohn wollte unbedingt den Schubladenschrank. In Anbetracht der Vielzahl seiner gesammelten Kronkorken, Fußballkarten, Nerf-Pfeile, Einkaufswagenchips, IKEA-Bleistifte und so weiter eine durchaus überzeugende Idee. 

 

Der passte gerade so in den Kofferraum. Die Klappe ging nicht zu. Egal. Muss so gehen.

 

Ich wollte unbedingt die drei Hocker. Also alle Köpfe einziehen und jeweils einen davon auf den Schoss. Die Türen gingen gerade zu. 

 

Ich hätte gerne noch die passende Bank genommen. Aber dafür war wirklich kein Platz mehr. Tatsächlich bin ich noch einmal zurückgefahren, aber da war sie schon weg, zusammen mit der Couch.

 

 

 

Nun stehen die Würfel auf meiner Terrasse und ich freue mich ständig darüber. 

 

 

 

 

Falls sich jemand wundert: Der Tisch ist noch unfertig. Ebenfalls ein Stückelwerk aus einem alten IKEA Tisch und uralten Brettern aus dem ehemaligen Laden meines Mannes. Doch dazu ein andernmal.

 

Wer mag Sperrmüll!??!

 

 

... gone paintin´...

 

 

Eure Daggi

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Wände streichen wie ein Profi - Eine Anleitung, bei der garantiert nichts mehr schief geht!

November 7, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv