Anfängeranleitung: Holzkiste im shabby chic

February 19, 2018

Praktische Aufbewahrungshelfer kann man immer brauchen. Kisten, in denen man einfach das ein oder andere verschwinden lassen kann. Und wenn sie dann noch so dekorativ aussehen, wie die, die ich heute mit Euch gestalte, kann doch nichts mehr schiefgehen.

 

Wie macht man aus einer einfachen Holzkiste von Ikea eine "alte" Kiste im

shabby chic?

 

Hier gibt es die Schritt-für-Schritt-Anleitung!

Und ich verspreche Euch: Es ist super einfach! 

 

IKEA´s Knagglig Kiste kostet aktuell € 5,99 und ist perfekt für unser Vorhaben geeignet. 

 

Was wir für unsere "alte" Kiste erreichen wollen, ist der Effekt von abgeblätterter Farbe. Unter einer Farbschicht schaut eine andere hervor, das Ganze sieht aus, als wären die Farben uralt und im Laufe der Zeit abgestoßen. 

Aber wie macht man das?

 

Zunächst einmal wird die Kiste noch vor dem Aufbau mit einer ersten Farbschicht gestrichen. So spart man sich, später mühsam in den Ecken streichen zu müssen. Ich habe für den ersten Farbauftrag braun ausgewählt. Die zweite Farbe soll weiß werden, und wenn ich später das Weiß stellenweise abnehme, erscheint unten die braune Farbe als schöner Kontrast. Natürlich könnt Ihr hier jede Farbkombination wählen, die Ihr mögt. Ihr könnt genauso gut zuerst hell streichen, und als zweites dunkel wählen. Oder zwei ähnliche Farben.

 

 Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!

 

 

Vorder-und Rückseiten aller Teile streichen. Trocknen lassen.

 

 

Um die zweite Farbe später besser abnehmen zu können, gibt es einen Trick: Nehmt ein Stück Teelicht und reibt die Stellen ein, die später wieder abgeschliffen werden sollen. Die zweite Kreidefarbe haftet auf diesen Stellen nicht und kann später ganz leicht abgenommen werden.

 

Tipp: Schaut, dass es natürlich aussieht. Farbe stößt sich natürlicherweise am ehesten an den Rändern und Kanten ab. 

 

 

Nun die zweite Farbe ganz normal aufstreichen. Ich habe mich für weiß entschieden.

 

 

Trocknen lassen.

 

Wenn alles trocken ist, kann die obere Farbschicht mit einem feinen Schleifpapier (Körnung 240) vorsichtig an den vorher gewachsten Stellen wieder abgeschliffen werden. 

 

Passt auf, dass Ihr vorsichtig schleift, sonst nehmt Ihr beide Farbschichten wieder ab und das pure Holz kommt zum Vorschein. Was auch einen schönen Effekt geben kann! Man kann alles ausprobieren!

 

 

 

Statt Schleifpapier kann man auch einen Spachtel zum Abtragen der zweiten Farbe benutzen, dann wird das Ganze etwas gröber. Auch hier gilt: Ausprobieren!

 

Nun kommt der Schriftzug.

 

Ich habe ihn ganz einfach mit einer Schablone und schwarzer Kreidefarbe aufgestempelt. Dazu benutze ich einen kleinen Pinsel mit harten Borsten und stupfe die Farbe vorsichtig auf. Hier könnt Ihr sehen, wie ich damit auf Stoff gearbeitet habe, das ist genau die gleiche Vorgehensweise.

 

Die Schablone hatte ich bei etsy.com bestellt. Da der Shop in Amerika ist, musste ich mein Päckchen beim Zollamt abholen und versteuern. Das war recht aufwendig und es kamen rund € 8 obendrauf. Achtet darauf, wenn Ihr im Ausland bestellt! Die Obergrenze beim Warenwert inklusive Fracht liegt bei € 22,00. Bei Werten darüberhinaus fällt eine Einfuhrsteuer an.

 

Es gibt aber auch ganz tolle Schablonen bei DaWanda, schaut doch hier einmal! Auch bei Amazon.de bin ich schon fündig geworden.

 

Und so sieht die Kiste nun aus. Alt und gebraucht:

 

 

 

Wenn Ihr wollt, könnt Ihr auch die Schrift noch vorsichtig anschleifen. 

 

 

 

 

Diese Anleitung gilt natürlich nicht nur für Kisten. Wie wäre es mit Kerzenständern, Holztellern, Bilderrahmen oder Möbelstücken?

 

Hier habe ich einen alten Pfeifenständer umgewandelt. Und hier einen Klavierhocker. Alles nach dem gleichen Prinzip!

 

Ganz einfach!

 

... gone paintin´...

 

 

Eure Daggi 

Please reload

Empfohlene Einträge

Wände streichen wie ein Profi - Eine Anleitung, bei der garantiert nichts mehr schief geht!

November 7, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv