Antiker Hängeschrank Vorher Nachher

August 29, 2019

Meine Schwiegermutter zieht von ihrem Haus in eine Wohnung und hat mich zu ihrem "Einrichtungsberater" ernannt. Das ist lustig - denn im Grunde weiß sie ganz genau, was sie will und was nicht. Ich stehe natürlich trotzdem mit Rat und Tat zur Seite und habe auch schon den Auftrag, einen Schreibtisch neu zu gestalten.  

 

Alles aus ihrem Haus kann sie natürlich nicht mitnehmen. Diesen kleinen antiken Wandschrank hat sie daher mir gegeben, ich könne doch sicher noch irgend etwas draus machen und ihretwegen dann auch weiter geben.

 

 

Klar kann ich!

 

Aber nachdem der Schrank nun fertig ist, will ich ihn auf keinen Fall mehr weg geben. Er ist einfach zu schön geworden!

 

Aber der Reihe nach. Der Schrank hat kein Glas mehr, aber das stört mich nicht weiter, da ich sowieso kein Fan von Glastüren bin. Auf der Oberseite fehlt die linke Zierleiste. Also habe ich kurzerhand alle entfernt. Gefällt mir auch viel besser. Es sieht viel rustikaler aus und passt somit zu mir. Ha ha. 

 

 

Eigentlich hatte ich vor, das Schränkchen zu streichen und vielleicht noch mit der einen oder anderen Schablone zu verzieren.

 

Aber als ich anfing, das Holz leicht anzuschleifen, kam so ein schöner heller Holzton hervor, dass ich alle Pläne über Bord warf. Der Schrank soll Holz bleiben! Keine Farbe, keine Schablone, nichts. Einfach pures Holz. Dazu musste ich natürlich etwas sorgfältiger schleifen, mit einem Winkelschleifer und feinem Schleifpapier funktionierte das bestens.

 

Für die kleine Tür habe ich aus Hühnerdraht (bei Amazon hier erhältlich) ein passendes Rechteck ausgeschnitten und eingeklemmt. Es passte so genau von hinten in die Öffnung, dass es nicht einmal fixiert werden musste. Nun noch einen kleinen Griff (bei Amazon hier gekauft) anbringen und fertig ist mein "neuer antiker" Hängeschrank, der mir einfach nur in Holz besonders gefällt. Ach ja - ich habe ihn übrigens quer gestellt, das finde ich noch viel schöner.

 

 

 

Die beiden Aufhänger sind so alt, dass sich die Schrauben nicht mehr aufdrehen lassen. Ich hätte sie abflexen können, aber eigentlich ist es mir zu schade. Ich lasse sie einfach dran. 

 

 

Ich habe das Holz übrigens nicht versiegelt. Mit Wachs oder Öl wäre es wieder dunkler geworden und mir gefällt es genauso wie es ist.

 

 

 

Ich denke, das Schränkchen wird in meinem Büro Platz finden. Dort wird demnächst renoviert und da passt er dann sicher gut!

 

Ach so, wer sich fragt: Er lässt sich übrigens schließen. Die Blumentöpfe sind nur zu dick!

 

Was meint Ihr - immer streichen oder auch mal nicht?

 

 

... gone paintin´...

 

Eure Daggi 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Wände streichen wie ein Profi - Eine Anleitung, bei der garantiert nichts mehr schief geht!

November 7, 2019

1/10
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv