women´s night by Bauhaus


"Für Frauen die sich trauen", so lautet der Slogan des "Bauhauses", wenn sie für ihre Handwerker-Kurse speziell für das weibliche Geschlecht werben. Wirklich wahr. Vom Flyer lachen zwei Frauen in farbbeklecksten Cargohosen mit Pinseln, wahlweise Schlagbohrer. Sie sehen aus, als wüssten sie, was sie tun.

Ich habe diese Werbung schon öfters gesehen und das ein oder andere Mal gedacht, ich sollte so eine Women´s Night auch mal besuchen. Damit ich hinterher mal so richtig mit der Bohrmaschine herumwerkeln kann oder auch notfalls mein Bad mal schnell neu fliesen. Oder so ganz praktisch mal eben ein Zimmer

mit Laminat auslegen.

Also hab ich mich angemeldet.

Einmal im Jahr findet so eine Nacht pro Standort statt, auch in meiner Filiale um die Ecke. Ich überlegte hin und her, ob ich in besagten Cargohosen oder doch lieber im sportlichen Alltagslook aufschlagen sollte. Ich entschied mich mangels entsprechender Hose für Zweiteres.

In meiner Vorstellung würden wir gemütlich in kleinen Teams schlagbohren, fliesen oder Schrauben in Wände drehen, vielleicht 2-3 Grüppchen mit maximal 10 Personen.

Weit gefehlt.

Als ich eintraf, warteten schon ungefähr fünfzig Damen vor Ort, weitere strömten heran, ein Fernsehteam (!) baute sich auf. Am Ende waren wir über zweihundert lernwillige Frauen, altersmäßig von bis. Verheiratet, alleinstehend, mit Ehefrau... alles dabei. Viele trieb die Neugier, manche die Wissensgier und einige sicher auch die Notwendigkeit.

Und wo ich drei, vier verschiedene Angebote erwartet hatte, gab es einen Lageplan, auf dem zwölf Lernstationen aufgeführt waren, zusätzlich eine Erfrischungsbar und ein Schmuck-stand, der allerdings nicht so wirklich ins Bild passte.

Der Erfrischungsstand entpuppte sich als Bar mit Prosecco, diversen Säften, Wasser und Soft Drinks. Ein "Kaffeefahrrad" war aufgebaut und ein kaltes Buffet, mit dem man eine chinesische Delegation während eines Gipfeltreffens hätte versorgen können.