• gonepaintin

6 TIPPS GEGEN GERÜCHE IN ALTEN MÖBELN

Aktualisiert: Mai 12

Wenn ihr wie ich Flohmarkt - oder Trödelladen Fans seid, dann kennt ihr sicher auch dieses Problem: Muffige Gerüche in alten Möbeln. Das Stück riecht nach Dachboden oder Keller, oder es riecht nach feuchtem Holz, Mottenkugeln oder sonst etwas.



Da ist man oft schon auf dem Heimweg versucht, direkt die nächste Ausfahrt zum Recyclinghof zu nehmen. Um es nicht so weit kommen zu lassen, stelle ich euch heute ein paar einfache Tricks vor, den üblen Geruch zu entfernen. Damit ihr doch noch Freude an eurem Kauf habt!



TIPP #1 - ZEITUNGSPAPIER



Wenn das Möbelstück nur leicht riecht, könnte dieser ganz einfache Trick schon ausreichen. Legt das Innere des Möbels und die Schubladen mit zusammen geknüllter Zeitung aus und wechselt diese alle paar Tage. Die Zeitung nimmt die Gerüche auf und nach ein paar Tagen sollte das Problem behoben sein.



TIPP #2 - GERUCHSBINDER



Es gibt verschiedene Substanzen, die Gerüche binden. Das sind zum Beispiel Kaffeepulver, Essig, Soda, Natron, Holzkohle oder Katzenstreu. Befüllt passende Gefäße damit und stellt sie im Inneren des Möbelstückes und in den Schubladen auf. Alle paar Tage auswechseln, bis kein Geruch mehr zu vernehmen ist. Je nach Stärke kann das aber schon mal ein paar Wochen dauern. Gerade mit Natron (anderer Name: Bullrichsalz) erzielt man hier aber sehr gute Ergebnisse, selbst wenn der Geruch etwas ausgeprägter ist.



TIPP #3 - ESSIGWASSER



Mischt euch weißen Essig mit Wasser im Verhältnis 1:1 und wischt damit das gesamte Möbelstück sorgfältig ab, innen und außen. Lasst es dann in warmer Umgebung gut durchtrocknen. Zusätzlich könnt ihr Tipp 2 befolgen und Essigwasser im Inneren aufstellen.



TIPP #4 - WODKA (wirklich wahr)


Dieser Tipp kommt von Martha Stewart, dem Inbegriff der amerikanischen Hausfrau. Das Möbelstück mit billigem Wodka abreiben oder besprühen, gut durchtrocknen lassen. Der Alkohol desinfiziert und bindet dabei die Gerüche.



TIPP #5 - SCHLEIFEN UND GRUNDIEREN


Wenn wirklich nichts anderes hilft und der Geruch sehr ausgeprägt ist, könnte dies eine Möglichkeit sein: Schleift das Möbelstück wenn möglich ab und grundiert es. Durch das Abschleifen könnten die Gerüche in der oberen Holzschicht entfernt werden, die Grundierung sperrt übrige Gerüche dann ein.



TIPP #6 - ENZYMREINIGER


Nicht nur für Tierexkremente geeignet ist ein Enzymreiniger mit biologischen Mikroorganismen

z.B. Bactador). Er wirkt gegen Flecken und Gerüche auf natürliche Weise. Die enthaltenen Mikroorganismen ernähren sich quasi von den Verschmutzungen. Einfach aufsprühen und trocknen lassen. Notfalls wiederholen.




Es hängt immer von der Intensität des Geruches ab, welches Mittel am Besten funktioniert. Manchmal muss man die verschiedenen Möglichkeiten auch kombinieren. Ich starte oft mit den einfachen Möglichkeiten und wenn das nicht hilft, probiere ich etwas anderes.


Wenn ihr noch weitere Ideen, Tipps und Tricks habt, dann schreibt sie doch in die Kommentare. Ich und auch die Leser freuen sich auf noch mehr Tipps!






Hallo, ich freue mich über deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Updates!

  • Facebook - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle