NOCH SCHNELL DAS GARTENHAUS STREICHEN - ES IST EINFACHER ALS DU DENKST!

Als ich meinem Vater neulich anbot, ihn beim Streichen seines Holzzaunes unter die Arme zu greifen, war mir noch nicht klar, auf was ich mich da einließ. Denn wie sich herausstellte, sollte nicht nur der Zaun gestrichen werden, sondern mein Papa wünschte sich ebenfalls etwas "Frisches" für sein Gartenhaus.



Wir einigten uns darauf, dass er den Zaun übernimmt und ich den Schuppen. Der Zaun wird nämlich nur mit einer langweiligen Lasur wetterfest gemacht - beim Gartenhaus wiederum dürfte ich mich ausleben. Da war für mich die Sache klar.


Allerdings ist das Ganze nicht ganz unaufwendig, denn das Holz ist stellenweise verwittert und muss angeschliffen werden. Es muss grundiert und sicher mehrfach gestrichen werden. Aber ich hatte Lust dazu und das Wetter passte!


Da mein Vater die Hütte in der Vergangenheit erfolgreich mit Produkten von BONDEX behandelt hat und die Farbe ihn überzeugt hat, entschieden wir uns, wieder mit dieser Farbe zu arbeiten. Die Bondex Dauerschutzfarbe ist für outdoor geeignet und verspricht eine Haltbarkeit von bis zu 12 Jahren, wetter- und regenfest, dazu kommt diese Farbe in 19 Tönen. Eine Dose von 750 ml kosten ungefähr

17 Euro. Die Grundierung gibt es passend dazu und damit stand unsere Entscheidung fest.



Wir entschieden, die Seite zu den Nachbarn rechts nicht mit zu streichen, aus dem einfachen Grund, dass man sie eigentlich nicht sieht. Somit blieb ungefähr eine Fläche von 12 qm. Vorderseite, eine weitere Seite und ein kleines Stück an der Straßenfront.


Da ich frei entscheiden durfte, wählte ich die Farbkombi dunkelblau und weiß. Modern, elegant und mal etwas anderes als rot oder hellgrau. Ein bisschen wie eine Fischerhütte, nur schicker.


Gleich am ersten Tag stellte ich fest: Es ist sehr praktisch, mit meinem Vater zu arbeiten: Ich komme und es ist alles vorbereitet. Pinsel liegen bereit, Dosen sind geöffnet und gerührt, Leiter steht. Und ich muss gestehen: Sogar abgeschliffen ist schon! Das nenne ich mal Service. Auch der First ist schon weiß gestrichen! Bleibt eigentlich nicht viel übrig, oder?

Ich klebe zunächst einmal Fenster und die Tür sorgfältig ab.



Da beides weiß gestrichen werden soll, muss ich eine Grundierung auftragen. Denn diese grundiert nicht nur, sie isoliert auch und bietet somit einen Schutz vor Verfärbungen der nachfolgenden Farbe.


Die Grundierung wird einmal aufgestrichen. Das Streichen der Sprossenfenster ist natürlich mühsam.



Nach dem Trocknen folgt die weiße Farbe. Insgesamt streiche ich Fenster und Tür vier mal, einmal mit der Grundierung und dreimal mit der Farbe, damit es richtig schön deckt.



In der Zwischenzeit ist mein Vater mit dem Zaun fertig und beginnt schon mal mit der Seitenwand. Ich sag´s ja, es ist sehr praktisch, mit ihm zu arbeiten. Das Blau der Farbe wirkte auf der Farbkarte dunkler als in Wirklichkeit, aber uns gefällt es!





Dann geht es mit dem Überstand an der Front weiter.



Die Kombination aus weiß und blau gefällt mir richtig gut!


Die Straßenfront streiche ich nur im oberen Teil. Der untere ist nicht zu sehen und man kommt auch nicht heran. Aber vorher lasse ich die Spinnen entfernen!




Fällt nicht auf, dass unten nicht gestrichen ist, oder?



Nach dem Trocknen der Fenster und Tür kann es mit der blauen Farbe an der Vorderseite weitergehen. Nach dem ersten Anstrich sieht man noch ein bisschen vom Holz durch, so dass ich mich entschließe, alles noch ein zweites Mal zu streichen.





Das Klebeband bleibt also einen weiteren Tag dran und in der Zwischenzeit kann ich mich an die Deko machen. Denn ihr kennt mich - die Hütte soll noch ein kleines bisschen aufgepeppt werden.


Das Vogelhaus bekommt die gleiche Farbe wie die Hütte und eine kleine Aufschrift mit einer selber erstellten Schablone.





Für die Seitenwand bastel ich ein Holzschild im vintage Stil. Dazu streiche ich es erst in mehreren Farben, schleife zwischendurch ab und drucke mir einen Schriftzug aus. Mit Durchschlagpapier übertrage ich ihn auf das Holz.



Die Schrift wird so auf dem Holz sichtbar.



Und kann dann mit einem Edding umrandet und mit Acrylfarbe ausgemalt werden.



Das Schild wird später für den shabby chic noch einmal übergeschliffen und anschließend wetterfest lackiert.



Bei Ebay Kleinanzeigen besorge ich ein großes hölzernes Paddel und somit ist die "Fischerhütte" fertig!





Das Schild sieht super aus!



Auch das Vogelhäuschen lädt, wie ich finde, zum Verweilen ein. Aber wir werden sehen!








Ich bin total zufrieden, wie schön das Haus geworden ist. Ganz grob gerechnet hat es uns 20 Stunden Arbeit gekostet, 1 Dose Grundierung, 1 Dose weiß, 2 Dosen blau. Mein Vater und ich waren ein gutes Team!



Mal sehen, ob wir im nächsten Jahr vielleicht auch noch das Carport streichen...


Wie gefällt euch der alte Schuppen?




Hallo, ich freue mich über deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Updates!

  • Schwarz Instagram Icon
  • YouTube
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Facebook Icon