Einfaches Gartenschild mit ReDesign Transfer

Nach der Party ist vor der Party, so jedenfalls lautet ab Anfang April jährlich unser Motto. Mein Sohn startet den Geburtstagsmarathon, dicht gefolgt von mir, meiner Tochter und meinem Mann, alles verteilt auf lediglich 6 Wochen. In diesem Jahr findet mittendrin noch die Konfirmation meines Sohnes statt und der Geburtstag meiner Tochter ist ein Besonderer, denn es ist ihr Achtzehnter. Das Ganze wird dann in diesem Jahr auch noch gekrönt vom Abitur.


Wir haben also genug Grund zu feiern. Und dementsprechend auch endlich mal Grund genug, den Garten auf Vordermann zu bringen. Für solche Anlässe übertreiben wir es dann auch gern mal. So haben wir alle Türen und Tore im Garten neu gestrichen. Wir haben Beete gestochen, das Trampolin entsorgt, Efeu ausgerissen, einen Baum gefällt, eine Mauer neu bepflanzt und das Gewächshaus dekoriert. Wir gehören definitiv zu denen, die einen Anlass brauchen, solche Dinge in die Tat umzusetzen. Wenn wir keinen Besuch bekommen, liegen wir herum.


Beim Werkeln im Garten fiel mir ein Schild in die Hände, das ich vor längerer Zeit gebastelt habe. Ich habe es hier im Blog bisher nicht geteilt, aber es ist eigentlich ein lustiges kleines Projekt, das der eine oder andere von euch vielleicht einmal nachmachen möchte.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Katrin von Katarella bietet in ihrem Shop Produkte von ReDesign an und hatte mir netterweise ein kleines Kit zum Ausprobieren zugeschickt.


Also habe ich mir ein passendes Stück davon ausgeschnitten.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Ein Brett hatte ich noch in meiner Werkstatt, das Holz habe ich auf alt getrimmt. Die Kanten dazu mit einem Cutter bearbeiten, Dellen einhauen, Ecken abschleifen.


Holz altern lassen

Dann habe ich es mit schwarzer Kreidefarbe vorgestrichen und trocknen lassen.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Mit einem Teelicht die Ecken und Kanten wachsen, um hier später die nächste Farbe für den shabby chic Look wieder abnehmen zu können. Eine nächste Farbschicht in weiß streichen.


ein Transfer aufbringen

Nach dem Trocknen habe ich die Farbe an Ecken und Kanten mit einem Spachtel wieder abgenommen. Nun das Transfer aufbringen. Dazu die Folie abnehmen und das Bild platzieren. Mit einem flachen Holzspatel von oben aufreiben.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Dann die Folie ganz vorsichtig nach oben hin abziehen. Wenn man fest stellt, dass das Transfer noch nicht richtig haftet, die Folie wieder auflegen und erneut mit dem Spatel aufreiben.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Wenn die Folie entfernt ist, die Schrift nochmal leicht andrücken. Sie kann später mit einem Schleifpapier noch einmal leicht übergeschliffen werden, damit sie ebenfalls etwas älter und gebrauchter wirkt.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

In meinem Päckchen waren zwei rustikale Gusseisennägel, die mein Schild erst perfekt machen. Da mein Schild nicht im Freien hängen wird, sondern überdacht, versiegele ich es "nur" mit hellem und dunklem Wachs. Möchtet ihr euer Schild draußen aufhängen wollen, solltet ihr einen Lack wählen.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Und fertig ist ein schönes Gartenschild. Schnell, easy und in kurzer Zeit gemacht. Perfekt geeignet auch als Geschenk.


rustikales Gartenschild mit redesign transfer und Kreidefarbe

Manchmal sind es auch kleine Projekte, die besonders viel Spaß machen.