Die Geheimnisse des Schablonierens


Werbung * Ich habe heute noch einmal ein Nachtschrank-Upcycling für Euch.

Diesen hier gab es für wenig Geld bei Ebay Kleinanzeigen. Ich musste an die wunderschöne Elbe fahren, noch hinter das Willkomm Höft, wo die fremden Schiffe so schön begrüßt werden. Eine traumhafte Umgebung!

Das war doch den Ausflug dorthin schon wert.

Der Nachtschrank erwies sich dann allerdings als wirklich mitgenommen. Eine unschöne blaue Lasur, die Deckplatte mit Wasserringen, aufgequollen, gewellt und zerkratzt.

Warum ich ihn genommen habe?

Zuerst einmal gefällt mir die Form. Außerdem möchte ich Euch hier auf dem Blog ja zeigen, was man aus alten Sachen noch machen kann, wenn man ein bisschen Mühe und Liebe hineinsteckt. Möbelupcycling eben!

(Hier hatte ich übrigens schon einmal den gleichen Nachtschrank... Zufall!).

Die Deckplatte habe ich in mehreren Durchgängen herunter geschliffen, so dass sie tatsächlich wieder (mehr oder weniger) glatt wurde. Die Wasserringe jedoch waren noch immer zu sehen, also entschloss ich mich, den ganzen Schrank inklusive der Platte zu streichen.

Von der Firma Lignocolor hatte ich freundlicherweise Kreidefarbe in dem tollen Farbton MOON GREY zur Verfügung gestellt bekommen und ich muss wirklich sagen: Der Ton ist wunderschön!

Ich bin begeistert von diesem warmen grau-blau! Der Farbton ist dazu sehr schön deckend, ich wäre mit einem Anstrich fast schon ausgekommen, habe aber der Vollständigkeit halber noch einen zweiten gemacht.

Ein spezieller Hingucker sollte hier die Deckplatte werden. Mit einer großen Schablone und mit silberner Kreidefarbe von Rust-Oleum habe ich ein tolles Muster aufgemalt. Ich meine, es lenkt ein wenig davon ab, dass sie nicht hundertprozentig glatt ist.