top of page

Rollrasen selber verlegen - Worauf du achten solltest

Werbung - Im letzten Sommer hatte ich in Kooperation mit dem BAUHAUS meine Gartenecke umgestaltet und dabei auch Rollrasen verlegt. Eigentlich ist das nicht besonders schwierig, wenn man es aber wie ich ganz alleine macht, ist es ziemlich anstrengend. Die Rasenrollen sind unfassbar schwer und wenn es dazu 28 Grad hat wie im vergangenen September, wird es schnell zu einer schweißtreibenden Angelegenheit.


Rollrasen selber verlegen - so gehts!

Aber das Ergebnis lohnt die Mühe! Perfekter Rasen im Handumdrehen, nach zwei Wochen könnte man, wenn man wollte, bereits Fußball darauf spielen. Rasen ganz ohne Säen, warten, hoffen oder bangen. Einfach auslegen wie einen Teppich und fertig! Ein wirklicher Vorteil gegenüber einem Saatrasen, wie ich finde. Aber es gibt ein paar Dinge, auf die du bei der Verlegung achten solltest.


Doch zunächst einmal die Frage: Wann darf man Rollrasen überhaut verlegen? Ich habe gelernt, der Frühling oder Herbst eignen sich gut, der Boden sollte nicht zu kalt sein, aber auch nicht hochsommerlich trocken. Im Grunde gilt die Zeit von April-Oktober. Ich wiederum habe meinen Rasen im Hochsommer verlegt und es hat ganz wunderbar geklappt.


Und dann musst du dir die Frage stellen, welche Art von Rasen zu dir passt. Denn es gibt unterschiedliche Qualitäten. Soll es ein Schattenrasen sein? Ein Spielrasen, der Fußbälle und abruptes Bremsen aushält? Oder ein englischer Rasen, der den Neid aller auf sich zieht?


Ich habe mich für einen Premiumrasen entschieden, weil unsere Gartenecke einen sehr schlechten Untergrund hat und ich mit dieser Qualität hoffentlich besser aufgestellt bin.


Und wie gehst du jetzt vor?


Zunächst muss der Boden vorbereitet werden. Wenn schon ein alter Rasen steht, sollte dieser entfernt werden. Einen Rollrasen über einen bestehenden Rasen zu setzen, ist nicht ratsam, da er dann schlecht anwächst. Den Boden von Unkraut und Steinen befreien und bis zu einer Tiefe von ca. 15 cm leicht auflockern, im Anschluss dann leicht aufharken. Wenn der Untergrund besonders lehmig ist, kann man Sand mit einarbeiten und wenn er zu sandig ist, kann Mutterboden zugefügt werden. Obwohl mein Untergrund steinig, trocken und sandig ist, habe ich nichts mit eingearbeitet in meinen Boden (Spoiler: Er ist perfekt angewachsen!).


Rollrasen selber verlegen - so gehst du vor!

Jetzt Kalk (Menge nach Anleitung) verteilen und einharken.


Rollrasen selber verlegen - meine Erfahrungen

Und dann Dünger (Menge nach Anleitung) verteilen. Dann den Boden entweder mit einer Walze walzen oder bei kleineren Flächen gut fest treten. Ich habe die Walze meines Nachbarn benutzt.


Rollrasen vs Saatrasen was ist besser

Nun kann der Rasen verlegt werden. Denkt daran: Rollrasen sollte nach der Lieferung/Abholung innerhalb von 24 Stunden allerspätestens verlegt werden, damit er nicht vertrocknet. Miss vorher aus, wo du beginnen willst, damit es optisch am Ende mit den Bahnen aufgeht. Ich habe in der Rundung meiner Fläche begonnen.


Rollrasen verlegen - meine Tipps

Mit einem Küchenmesser die Überhänge einfach abschneiden, Reste zum Auffüllen aufbewahren, angeschnittene Bahnen für die nächste Bahn einfach weiter verwenden.


Wann verlegt man Rollrasen

Die Anschlüsse der einzelnen Bahnen nicht direkt nebeneinander legen, sondern versetzt. Offene Kanten mit Erde abdecken, damit sie nicht austrocknen.


Rollrasen schneiden

Nach dem Verlegen noch einmal leicht anwalzen oder mit Trittbrettern arbeiten. Anschließend gut wässern, mindestens 2 cm hoch. Stell dir zum Überprüfen eine Tasse auf den Rasen, dann weißt du, wieviel du wässern musst. In den Folgetagen muss morgens und abends gewässert werden, zwei Wochen lang sollte der Boden feucht gehalten werden. Nach einer Woche mit Langschnitt mähen.


Später sollte ein Rollrasen, genau wie ein Saatrasen, regelmäßig gemäht und gedüngt werden.


Was sich so kompliziert anhört, ist es wahrscheinlich gar nicht. Ich hatte ein paar Rollrasensoden übrig, die ich einfach in eine Ecke des Gartens hinter dem Gewächshaus geworfen habe, weil ich nicht wusste wohin damit und dort eine kahle Stelle war. Und siehe da, ohne dass ich den Boden vorbereitet hätte und mit hinterher mit Gießen beschäftigt hätte, ist selbst hier der Rasen gut angewachsen.


Vor unserer Terrasse habe ich ebenfalls eine übrig gebliebene Bahn verlegt, weil hier der Boden auf dem Laufweg so abgetreten war. Auch hier ist der Rasen super angewachsen, da es aber eine andere Qualität ist, als der Rest des Gartens, sieht man hier immer den Übergang. Persönlich stört mich das nicht weiter, ich hoffe, das wird sich im Laufe der Zeit noch verwachsen.


Rollrasen selber verlegen - so gehts!

Ich fand das Rasenverlegen körperlich anstrengend, aber im Grunde auch super easy. Und das Ergebnis hat mich wirklich überzeugt. Innerhalb von einem Tag hat man einen perfekten Rasen, der ohne jedes Unkraut, Moos oder Löwenzahn (noch) ist. Ich wünschte, mein ganzer Garten würde so aussehen!



Ich hatte mich bis letztes Jahr noch nie mit dem Thema Rasen auseinander gesetzt, bin aber jetzt ein bisschen auf den Geschmack gekommen. Vielleicht sollte ich dem übrigen alten Rasen bei uns auch einmal ein bisschen Aufmerksamkeit schenken. Düngen wäre ein erster Schritt. Da ist sicher noch Luft nach oben.


Wer von euch hat schon einmal Rollrasen verlegt? Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.




Comentários


bottom of page