Tapete oder Papier aufkleben - Welcher Kleber funktioniert am Besten?

Um eine Tapete oder ein schönes Papier auf ein Möbelstück oder in das Innere einer Schublade aufzubringen, braucht man natürlich irgendeinen Kleber. Doch welcher ist die richtige Wahl? Ich mache heute den großen Test und vergleiche verschiedene Produkte miteinander. Kleister, Mod Podge, Sprühkleber, Art Potch und ein Top Coat kommen dafür heute zum Einsatz.


Tapete aufkleben im Möbelstück

Es soll um Haltbarkeit, Handling, Optik und natürlich auch die Kosten gehen. Meine Kleber teste ich zum Aufkleben einer Vliestapete und im Vergleich dazu eines etwas festeren Geschenkpapieres.


Test Kleber für Tapete und Papier

Ich habe mir kleine Stücke beider Papiere zurecht geschnitten und werde sie mit den unterschiedlichen Klebern auf ein einfaches Holzbrett aufkleben.


Das Handling

Möbelstreichen und Papier oder Tapete aufkleben

Wie lassen sich die einzelnen Kleber verarbeiten?


Tapetenkleister

Ich probiere zunächst den Tapetenkleister. Er lässt sich super easy verteilen und er klebt gut. Beim Geschenkpapier jedoch muss man das Papier sehr sorgfältig glatt streichen, da es sonst Wellen wirft. Nachdem das Papier eine Weile drauf ist, sieht man, dass der Kleber das Papier durchfeuchtet.


Tapetenkleister für Vliestapete

Auf der Vliestapete, die relativ dick und fest ist, funktioniert der Kleister bestens und die Tapete lässt sich ohne jegliche Wellenbildung glatt aufbringen. Die Tapete wird dabei nicht durchfeuchtet.


Tapete aufkleben im Möbelstück

Tough Coat

Als nächstes probiere ich den Tough Coat von Dixie Belle, denn ich habe gelesen, dass einige diesen auch zum Kleben benutzen. Bei meinem Test mit dem Papier klebt er nicht ganz so gut, und auch er durchfeuchtet das Geschenkpapier von hinten. Jedoch bildet er weniger Blasen und ist somit etwas einfacher glatt aufzubringen.


Möbel streichen mit Tapete

Für die Vliestapete wiederum funktioniert er gar nicht. Er klebt einfach überhaupt nicht.


Mod Podge

Nun zum Mod Podge. Es lässt sich sehr leicht aufbringen, wirft aber beim Geschenkpapier sofort Wellen! Hier muss man wirklich richtig gut verstreichen und ich empfehle, nicht mit einem Pinsel, sondern mit einem Schwämmchen zu arbeiten. Ich komme mit Mod Podge zugegebenermaßen nicht sonderlich gut zurecht. Auch hier feuchtet das Papier von unten durch.


Möbel streichen und Tapete einkleben

Bei der Vliestapete wiederum hält Mod Pogde super und wirft keine Blasen.


Art Potch

Das Art Potch lässt sich genauso gut aufbringen, aber auch hier entstehen Wellen und Blasen, die man sorgfältig glatt streichen und nacharbeiten muss. Auch hierbei feuchtet das Geschenkpapier von unten durch.


Test welcher Kleber für Tapete beim Möbelstreichen

Die Vliestapete klebt mit dem Art Potch auch hier bestens.


Sprühkleber

Im letzten Schritt teste ich den Sprühkleber. Hier bleiben Vliestapete und Geschenkpapier trocken, er wirft keine Blasen und klebt beides glatt und perfekt fest. Das Handling ist super einfach, aufsprühen, kleben, fertig. Ich muss keinen Pinsel verwenden und somit auch nichts auswaschen.


Test welcher Kleber für Tapete beim Möbelstreichen

Die Optik und die Haltbarkeit nach der Trocknung

Nachdem alles getrocknet ist, prüfe ich, ob sich die Optik verändert hat und, wie gut die einzelnen Kleber wirklich halten.


Bei der Vliestapete ist alles exakt so geblieben, wie beim Aufbringen. Keine Wellen, keine Blasen, jeder der Kleber hält fest. Lediglich der Tough Coat fällt raus, da er überhaupt nicht geklebt hat.


Beim Geschenkpapier ist die Optik auch nach der Trocknung gleich geblieben. Einige der Kleber haben Wellen geworfen, die nicht zu korrigieren sind. Sie sind nur in feuchtem Zustand eventuell glatt zu ziehen, wenn man sehr sorgfältig arbeitet. Vom Klebeverhalten bin ich mit allen Klebern zufrieden, kein Papier lässt sich abziehen, alle halten fest.


Versiegelung für den Extra Schutz

Möchte man ein Möbelstück von innen mit Papier oder Tapete auskleiden, braucht man es nicht unbedingt zu versiegeln. Bringt man aber ein Stück außen auf, sollte man eine zusätzliche Schutzschicht einplanen. Ich "versiegel" daher jetzt alle meine Teststücke noch einmal mit dem gleichen Medium "von oben".


Der Tapetenkleister glänzt zunächst, trocknet aber matt auf. Mod Podge und Art Potch wiederum trocknen leicht glänzend auf und zeigen leichte Pinselstriche. Auch hier sollte man besser mit einem Schwämmchen arbeiten, um das zu vermeiden. Bei der Versiegelung von oben schneidet der Tough Coat super ab, er trocknet matt auf, zeigt keine Pinselstriche und bildet eine gute Schutzschicht. Mit dem Sprühkleber von oben versiegeln ist eine dumme Idee. Bitte macht das nicht!


Der Preis

Vergleicht man die Preise der einzelnen Kleber miteinander, fährt man mit dem Tapetenkleister am besten. 180 g kosten rund 7 Euro, für meinen Test habe ich gerade mal 1 g gebraucht! Sehr effektiv. Der Kleister kommt in Pulverform und lässt sich je nach Bedarf anmischen.


Mod Podge kostet um die 11 Euro für knapp 500 ml, Art Potch kostet knapp 5 Euro für 150 ml (also über 15 Euro für 500 ml), Sprühkleber 6 Euro für 150 ml (fast 20 Euro für 500 ml). Der Tough Coat von Dixie Belle Paint kostet 28 Euro für knapp 500 ml.

Der Preissieger ist also ganz klar der Tapetenkleister, gefolgt vom Mod Podge.


Mein Fazit

Möchte ich eine Tapete aufbringen, arbeite ich am liebsten mit Vliestapete. Diese funktioniert mit fast allen Klebern problemlos, aufgrund des Preisvorteils würde ich hier Kleister empfehlen. Wenn ich Innenräume, also Schubladen oder Rückwände von Schränken, mit einer Tapete auskleide, brauche ich auch keine Versiegelung. Bringe ich jedoch eine Tapete außen auf einem Möbelstück auf, würde ich sie hinterher zusätzlich versiegeln, damit sie schmutzabweisend ist. Dazu verwende ich dann gerne den Tough Coat. Mein getestetes Produkt von Dixie Belle versiegelt matt und ist hinterher nicht zu sehen.


Wenn ich mit Geschenkpapier arbeite, benutze ich am liebsten den Sprühkleber. Er ist vom Handling am einfachsten, ist zeitsparend, wirft keine Blasen und ich muss keinen Pinsel auswaschen.

Möchte ich ein Papier an Außenflächen aufbringen und benötige daher eine Versiegelung, benutze ich auch dafür am liebsten den Tough Coat.


Mod Podge und Art Potch nutze ich generell sehr selten für Papier, denn ich habe wirklich meine Schwierigkeiten mit der Wellenbildung.


Ich hoffe, mein Test konnte euch helfen, zu entscheiden, wie und womit ihr eure Tapeten oder Papiere aufkleben möchtet. Wenn ihr noch andere Tipps oder Erfahrungen habt, schreibt sie gerne in die Kommentare!