• gonepaintin´

Was man bei Tafellack beachten muss


Ich bin bekennender Fan von Tafeln jeder Art. Einen Spiegel zu einer Tafel umzubauen, einen Rahmen mit einer Tafel zu füllen, das sind Projekte die ich mag. Vor langer Zeit hatte ich einen riesengroßen Rahmen im Trödelladen gekauft, er hat nur 12 Euro gekostet, ist aus massivem Holz und großartig verarbeitet. Was ich damit anfangen wollte, wusste ich noch nicht, aber für den Preis konnte ich nicht daran vorbei gehen.

Nun habe ich ihn endlich aus meiner Werkstatt geholt um ihn aufzuarbeiten. Ich habe das Holz ganz leicht angeschliffen und mit einem Holzöl eingerieben. Was für ein Unterschied! Das Holz hat eine tolle warme Farbe bekommen.

Im Baumarkt habe ich mir eine dünne Spanplatte für den Einsatz zurecht sägen lassen. Mit einer Lackrolle habe ich 3 Schichten Tafellack aufgestrichen, mit jeweils genügend Trocknungszeit dazwischen. Achtet beim Streichen darauf, einmal von rechts nach links und dann noch einmal von oben nach unten zu streichen. So wird die Farbe gleichmäßig verteilt.

Nun wird die Sperrholzplatte auf der Rückseite des Rahmens fixiert. Wenn man die Tafel von hinten mit Nägeln in den Rahmen schlägt, läuft man Gefahr, dass die Nägel vorne wieder herausgucken oder den Rahmen beschädigen. Daher habe ich die kleinen Nägelchen seitlich in den Rahmen eingeschlagen, so dass sie die Tafel zwar nicht direkt fixieren, aber dennoch am Herausfallen hindern. Mit Klebeband habe ich das Ganze dann noch einmal gesichert.

Und jetzt kommt mein Tipp für Euch: Die Tafel muss unbedingt vorbehandelt werden! Lässt man diesen Schritt aus, wird man für immer die erste aufgebrachte Schrift sehen können. Da kann man wischen, soviel man will - sie bleibt für immer sichtbar. Also nehme ich ein dickes Stück Kreide und streiche es mit der Querseite einmal kreuz und einmal quer über die gesamte Tafel.

Den entstandenen Kreidestaub arbeite ich mit einem Tuch in die Tafel ein. Sie verliert dadurch ihre tiefschwarze Farbe und wird leicht gräulich. Aber so muss eine Tafel aussehen und nur so kann man sie immer wieder unsichtbar abwischen.

Hier und hier seht Ihr übrigens noch andere Projekte mit Tafellack. Ich habe auch einen magnetischen ausprobiert, war mit dem Ergebnis aber nicht so zufrieden.

Nun noch nach Belieben beschriften und dekorieren:

Dieser Schriftzug musste sein. Schaue ich durch Instagram, gehöre ich zur Minderheit, die noch nicht weihnachtlich dekoriert hat. Bei mir ist noch Herbst! Wie sieht es bei Euch aus, seid Ihr schon weihnachtlich eingestimmt? Bei den Temperaturen schwierig, oder?

Ich freue mich übrigens immer über neue Follower bei Instagram, Pinterest oder Facebook. Schaut doch mal rein!

Meine Tafel soll im Flur aufgehängt werden. Nun muss ich nur noch den Mann überzeugen...

... gone paintin´...

Eure Daggi

#Tafellack

Hallo, ich freue mich über deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Updates!

  • Facebook - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle