BEACHLOOK FÜR DIE TERRASSE- DIY SURFBOARD DEKO

Wir sind vor kurzem aus dem Urlaub zurück gekommen. Nach knapp 10 Tagen Segeln freue ich mich auch wieder auf zu Hause. So schön es ist, unterwegs zu sein, so sehr freue ich mich meist auch, zurück zu kommen. Zum Glück spielt das Wetter derzeit mit, so dass ich unsere Terrasse noch richtig genießen kann. Vor kurzem habe ich hier ja schon das DIY meiner neuen Tischplatte gezeigt, heute gibt es ein weiteres, sommerliches DIY für den Outdoorbereich für euch. Beachstyle für zu Hause!



Das DIY Surfbrett darf jetzt über dem Sofa hängen, das WIFI Schild ist umgezogen.



Wie man ein solches Dekosurfboard selber baut, zeige ich euch heute! Alles was ihr braucht, ist ein großes Stück Holz, Beize, Farbe, eine Schablone, eine Stichsäge und etwas Geschick.


Ich suche mir ein Kiefernbrett vom Baumarkt aus, das die Maße 2 m x 30 cm hat. Mein Surfboard ist für den Anfang eher etwas kleiner, ich könnte mir ein noch größeres auch gut vorstellen. Aber heute erst einmal so.



Aus Papier schneide ich mir zunächst einmal ein Musterbrett aus. Das hat den Vorteil, dass ich erst einmal herum spielen kann, wie groß es werden soll und welche Rundungen vorne und hinten gesägt werden sollen. Sobald man zufrieden mit dem Muster ist, kann man es auf das Brett übertragen. Damit es gleichmäßig wird, schneide ich zuerst nur eine Seite in Form, klappe dann das Papier über und übertrage die erste Seite. So sind beide gleich.



Nun wird das Brett mit der Stichsäge ausgesägt. Das erfordert etwas Übung, ist im Grunde aber nicht sonderlich schwer.