top of page

Halbhohe Wandvertäfelung - Eine Idee für das BAUHAUS Magazin passt!

Aktualisiert: 5. Dez. 2022

Anzeige - Schon länger hatte ich den Gedanken im Kopf, eine weitere Wand mit einer Vertäfelung

zu gestalten. In meinem Esszimmer gefällt es mir so gut, dass ich etwas Ähnliches auch gerne im Wohnzimmer haben würde. Als dann das BAUHAUS Magazin passt vor kurzem mit der Bitte um eine Idee für das Magazin auf mich zukam, habe ich mich sehr gefreut. Denn das passt doch perfekt!


Wandvertäfelung selber machen - ein Projekt für das Bauhaus Magazin passt

Alles was man für dieses Vorhaben benötigt, findet man im BAUHAUS.


Material für DIY Wandvertäfelung

Rechteckleiste 7 cm breit

Rechteckleiste 4,7 cm breit

Profilleiste

Sockel Leistenstifte

Goldleistenstifte

Klebeband

Überstreichbares Acryl

Montagekleber (optional)

Wandfarbe

Holzgrund

Farbrollen/Wanne/Abstreifgitter/Pinsel/Eckenpinsel

Schleifpapier

Abdeckfolie/Malervlies


Werkzeug:

Säge/Schneidelade (hier von wolfcraft)

Säge (hier von wolfcraft)

Wasserwaage

Hammer

Zollstock

Schutzbrille

Kartuschenpresse


Zunächst wird die Wand frei geräumt. Möbel abrücken und bei Bedarf abdecken.


Wände vorbereiten für Vertäfelung im DIY Stil

Nun wird der Raum vermessen. Die Höhe der Täfelung nach Wunsch festlegen. Meine ist in diesem Fall etwa ein Drittel der Wand, im Esszimmer hatte ich damals eine höhere angebaut.


Wand vermessen

Wände markieren

Waagerechte Messlinie an die Wand zeichnen. Dabei mit Laser arbeiten oder traditionell mit der Wasserwaage. Ich nutze hierzu eine Markierschnur, die uns bei Malerarbeiten immer wieder wunderbare Dienste leistet. Ein solch einfaches Prinzip!


Markierschnur

Zunächst die breiten Rechteckleisten als obere Kante an die Wand bringen. Mit der Säge und der Schneidlade die Länge passend zusägen.


wolfcraft Schneidelade

Die Sägekanten immer glatt schleifen.


schleifen

Leisten in den Ecken entweder auf Gehrung sägen oder überlappen lassen. Die Leisten können mit Montagekleber aufgeklebt werden.


Holz aufkleben für DIY Wandverkleidung

Je nach Beschaffenheit der Wände mag es ausreichen, sie aufzukleben. Besser ist, sie mit Stahlnägeln zusätzlich zu sichern. Wer mag, kann auch auf den Montagekleber verzichten und nur mit Nägeln arbeiten, so wie ich es gemacht habe.


Wanddekoration mit Täfelung

Mit der Wasserwaage vor jedem Befestigen noch einmal kontrollieren.


board and batten für die Wand anbringen

Als nächstes die Profilleisten ausmessen und zusägen. In den Ecken auf Gehrung sägen. Mit Leistenstiften und/oder Montagekleber unterhalb der bereits angebrachten Leisten befestigen.


Wandtäfelung selber machen

Denkt daran, beim Arbeiten mit Leistenstiften unbedingt eine Schutzbrille zu tragen, da die feinen Stifte abbrechen und umherfliegen können.


Nun die „Fächer“ gestalten. Dazu die senkrechten Leisten zusägen. Je nach Breite der Wand ausrechnen, in welchem Abstand sie zueinander angebracht werden sollen, so dass sich ein harmonisches Bild ergibt und jedes „Fach“ gleich groß ist. Dazu können die Leisten versuchsweise erst einmal mit Tape fixiert werden, um einen Eindruck zu vermitteln.


Wandgestaltung mit Holz

Meine senkrechten Leisten sind ein wenig stärker als die untere Kante der Profilleiste.


Wandgestaltung mit Profilleisten

Das kann unschön aussehen, daher habe ich die obere Kante der Leiste mit dem Schleifpapier etwas abgerundet. Der Anstoß sieht so harmonischer aus.


Leisten glatt schleifen

Senkrechte Leisten mit dem errechneten Abstand aufkleben/nageln. Auch hier mit der Wasserwaage arbeiten.


Wasserwaage

Nun die unteren Abstände messen, Leisten zusägen und das Fach nach unten hin sozusagen „schließen“.


Eine Wandverkleidung anbringen

Richtig gut sieht es erst aus, wenn man die Lücken zwischen Holz und Wand mit Acryl verschließt.