• gonepaintin´

HAUSTÜR STREICHEN - TIPPS UND TRICKS

Aktualisiert: Mai 12


(Werbung unbeauftragt) Unseren Flur hatte ich ja endlich fertig renoviert (hier lest ihr alles darüber). Wozu ich bis jetzt aber nicht gekommen bin, ist die Haustür. Sie hat mich all die Jahre nicht weiter gestört, sie war irgendwie unauffällig, weiß eben aus Kunststoff mit goldener Türklinke. Jetzt muss passend zum Rest aber auch damit irgend etwas passieren.


Da eine neue Haustür viel zu teuer ist, werde ich meine einfach streichen.


Ich entscheide mich für eine anthrazitfarbene Kreidefarbe von Painting the Past in Eggshell Qualität. Die Kreidefarbe hatte ich schon beim Streichen meines Kamins (hier) ausprobiert und auch meine Küchentüren habe ich damit gestrichen. Graphite ist ein ganz dunkles Grau, perfekt für mein Vorhaben..



Mit der Anwendung und der Haltbarkeit der Kreidefarbe bin ich hochzufrieden. Ein "Problem" gibt es aber, das mir beim Streichen des Kamins aufgefallen ist: Die Eggshell Kreidefarbe bildet beim Trocknen eine Art Film. Wenn man mit Klebeband arbeitet, verbindet sich die Farbe nach einer Weile fest mit dem Klebeband. Man muss das Band also zügig nach dem Streichen abziehen. Generell ist das ja kein Problem - es wird nur dann schwierig, wenn man mehrere Schichten Farbe aufbringen muss. Dann verbindet sich die Farbe nach 2 oder 3 Schichten so fest mit dem Band, dass man es nur noch mit einem Cutter abschneiden kann. Sonst läuft man Gefahr, dass man die bereits gestrichene Farbe in einem Stück wieder abzieht. Vermeiden kann man dies eigentlich nur, indem man das Klebeband nach jeder Schicht abzieht und erneut aufklebt. Ein Klebeband für jeden Durchgang.


Da ich bei meiner Tür fast überhaupt nicht abkleben muss (außer die Scharniere), entschied ich mich trotzdem für diese Farbe.


Die Haustür ist aus glattem Kunststoff. Trotzdem habe ich einfach drauf los gestrichen, ohne eine Grundierung. Selbst auf meinem glatten Kamin hat das so bestens funktioniert.

Hier der erste Anstrich.



Ich habe mit einer Lackrolle gearbeitet, da man gleichmäßiger damit streichen kann als mit einem Pinsel. Der erste Anstrich sieht noch nicht sehr überzeugend aus.


Nach dem zweiten Anstrich aber nimmt es Form an.



Ein dritter Anstrich sieht fast schon perfekt aus.



Und nach dem vierten ist es perfekt.



Die Türklinke konnte ich leider nicht abbauen. Also habe ich vorsichtig drum herum gestrichen und sie hinterher mit Ultra Grip von Fusion Mineral Paint vorgestrichen und anschließend Fusion Mineral Paint in Coal Black aufgetragen. Ich hoffe, das hält. Meine Küchentürklinken hatte ich bereits auf die gleiche Art gestrichen (hier).


Nach dem ersten Anstrich:



Zwei Anstriche habe ich für die Klinke gebraucht. Ich werde berichten, wie die Farbe über die Zeit hält.


Über die Haustür bin ich mehr als glücklich. Sie sieht so viel hochwertiger aus! Zudem sieht man nicht mehr den schwarzen Kunstoffstreifen in der Mitte. Ich bin super zufrieden!


Bisher habe ich sie nur von innen gestrichen. Aber auch von außen soll sie Farbe bekommen. Was ich für den Außenbereich benutze, muss ich nochmal recherchieren.



Für die Tür habe ich eine halbe Dose Farbe gebraucht. Sie kostet € 36 pro Dose. Das Projekt hat mich also knapp 20 Euro gekostet, da brauche ich nicht zweimal zu überlegen!


Was für ein Unterschied!



Die Heizung hatte ich vor kurzem auch gestrichen (Post folgt) - sie gefällt mir in dieser Kombination noch viel besser.




Die Glasbausteine sind ein Projekt, das ich mir für die Zukunft vorgenommen habe. Was ich damit mache, weiß ich noch nicht, aber es wird der Tag kommen, an dem ich sie nicht mehr sehen kann.


Bleibt gesund!




Hallo, ich freue mich über Deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen News-letter für regelmäßige Updates!

  • Facebook - Grey Circle
  • Pinterest - Grey Circle
  • Instagram - Grey Circle