Versiegeln

Dein Möbelstück sollte ganz zum Schluss noch versiegelt werden. Nur so ist es gegen Abrieb, Schmutz und Wasser gut geschützt.

Unbehandeltes reines Holz

Wenn du Teile des Möbels in reinem Holz belassen hast, ist es nach dem letzten Feinschliff nun bereit für die abschließende Oberflächenbehandlung. Hier stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl.

 

Öl

Öl bietet dem Holz Schutz vor Kratzern und Flecken. Es unterstreicht den Holzcharakter, indem es die Holzmaserung betont. Öl dringt im Gegensatz zu Wachs und Lack in das Holz ein und entfaltet dort seine Schutzwirkung. Das Holz bekommt keine Schicht und kann somit weiter "atmen". Geöltes Holz wirkt satter, wärmer und etwas dunkler.

Der Auftrag findet je nach Fläche mit Walze, Tuch oder Pinsel statt. Nach der Einwirkzeit (Hersteller-angabe) muss der Ölüberstand mit einem Tuch entfernt werden. Oftmals ist ein zweiter Auftrag nach Trockenzeit und erneutem feinsten Schleifgang nötig.

Wachs

Wachs schließt die Holzoberfläche und macht sie wasserabweisend. Es kann mit Pinsel oder Tuch aufgetragen werden. Wachs trocknet üblicherweise stumpf aus und kann nach der Trocknung mit einem fusselfreien Baumwolltuch oder einer speziellen Bürste in Kreisbewegungen auf Glanz poliert werden. Das Wachs wird dabei praktisch "einmassiert".

Mehr zur Anwendung von Wachs findest du auch im Blogpost "Kreidefarbe - Fragen und Antworten".

Hartwachsöl

Hartwachsöl vereint die Eigenschaften von Öl und Wachs in einem. Es besteht aus einem Gemisch aus Ölen, Trockenstoffen und Lösemitteln mit Wachsanteil. Es dringt tief in die Holzfasern ein und bildet durch das Wachs trotzdem eine dünne leichte Schicht. Ein Schutz vor Wasser und Flecken ist somit gewährleistet.

Oberflächenbehandlung von gebeiztem Holz
 

Habt du das Holz mit Beize eingefärbt, kann es abschließend zwar geölt werden, eine gebeizte Fläche wäre durch einen Lack (Polyacryllack, Wasserlack oder auch Schellack) aber besser geschützt. Möchte man nicht auf Öl verzichten, stellt ein Hartwachsöl hier eine sinnvolle Alternative dar.

Gestrichenes Holz

Lackierte Flächen brauchen nicht versiegelt zu werden. Der Lack ist gleichzeitig Schutz.

Kreide- und Milchfarben müssen versiegelt werden, da die Farbe sehr schmutzanfällig ist. Hier gibt es verschiedene Produkte. Für stark beanspruchte Oberflächen wie Treppen, Tischplatten oder Fußböden gibt es spezielle Lacke, die auf das Produkt abgestimmt sind. 

Wenn die Oberfläche nicht ganz so stark beansprucht wird, sind sog. Tough Coats oder flüssige Versiegelungen eine gute Wahl. Sie werden mit Tuch oder Pinsel aufgetragen und trocknen je nach Produkt glänzend oder matt auf.

 

Ein sehr schönes, authentisches und zugleich gut geschütztes Endergebnis geben Möbelwachse. Im Baumarkt erhältlich sind verschiedene Produkte, auch die Hersteller der Kreidefarben haben unterschiedliche, auch farbige, Wachse in ihrem Sortiment. In meinem Blog gehe ich separat

auf die unterschiedlichen Produkte ein.

Wachse sollten dünn mit einem Pinsel oder fusselfreien Baumwolltuch aufgetragen und kreisförmig verrieben werden. Anschließend kann man sie mit einem frischen Tuch oder einer speziellen Bürste auf Glanz polieren.

Jede Oberflächenversiegelung hängt von der Beanspruchung und natürlich auch von deinem eigenen Geschmack ab.

Hier gibt es noch einen separaten Blogpost zum Thema "Versiegeln".

Aktuelle Beiträge

Hallo, ich freue mich über deinen Besuch auf meiner Seite. Folge mir auf meinen Social Media Kanälen oder abonniere meinen Newsletter für regelmäßige Updates!

  • Schwarz Instagram Icon
  • YouTube
  • Schwarz Pinterest Icon
  • Schwarz Facebook Icon